Englisch nach Maß: Englisch lernen Falsche Freunde Biest Beast

Hüte dich vor Falschen Freunden: Das Biest

Die Aussage: “Mit Falschen Freunden Schluss machen ist auch Mülltrennung” (Netzfund) ist eine passende Einleitung zu unserem heutigen “Kumpel”, dem Biest.

Die Bezeichnung “Biest” in der deutschen Sprache kann sich auf zwei Dinge beziehen:

• ein lästiges, unangenehmes Tier, z.B. eine Stechmücke
oder
• ein hinterlistiger, gemeiner, böser Mensch, meist weiblich, obwohl ein “das” vor dem “Biest” steht. Diese Art Biest wird im Englischen oft auch als B*i*t*c*h bezeichnet. Darüber schrieb ich letzten Monat.

Ein Biest jeglicher Form kann also stechen, entweder in die Haut oder ins Herz.

Kommen wir zum Thema “Falscher Freund“, dem “beast“. Verlockend, oder? Genau das nutzt unser fieser Kumpel ja auch aus.

Das englische “beast” ist ein wildes Tier, meist groß und dementsprechend gefährlich. Eine sehr altmodische, nicht mehr gebräuchliche Form von “beast” bezeichnet zwar ebenfalls eine bösartige Person, diese Verwendung wird allerdings seit dem späten 19. Jh. kaum noch gebraucht.

Jane Austen hätte den bösen Ehemann wahrscheinlich als “beast” bezeichnet (He was a beast to her throughout their marriage.), aber das ist über ein Jahrhundert her.

Das Adjektiv “beastly” aus dem British English (BE), ebenfalls sehr altmodisch und nicht mehr zeitgemäß beschreibt das “gemein sein” (He was beastly to her).

Das macht diesen Falschen Freund auch interessant. Früher teilten sich die Begriffe eine Bedeutung, diese ist jedoch im Laufe der Zeit mehr oder weniger verschwunden.

Was bleibt ist die Enttäuschung. Ein Stich ins Herz tut weh.

******************

Beware of False Friends: The Beast

The German statement, “Breaking up with false friends can also be considered sorting trash” (net find) is a fitting introduction to our “buddy” today, the beast.

The term “beast” in the German language can refer to two things:

– an annoying, unpleasant animal, such as a mosquito
or
– a deceitful, mean, evil person, usually female, although there is a “das” before the “Biest”. This kind of beast is often called a b*i*t*c*h in English. I wrote about that last month.

So a beast of any form can sting, either in the skin or in the heart.

Let’s move on to the subject of the “false friend,” the “beast.” Tempting, isn’t it? That’s exactly what our nasty buddy takes advantage of.

The English “beast” is a wild animal, usually large and accordingly dangerous. A very old-fashioned, no-longer-used form of “beast” also refers to a vicious person, but this usage has hardly been used since the late 19th century.

Jane Austen would probably have referred to the evil husband as a “beast” (He was a beast to her throughout their marriage.), but that was over a century ago.

The adjective “beastly” from British English (BE), also very old-fashioned and out of date describes “being mean” (He was beastly to her).

This also makes this false friend interesting. The terms used to share a meaning, but this has more or less disappeared over time.

What remains is disappointment. A stab in the heart hurts.

Weitere Beiträge

Warum sind Diversität und Inklusion so wichtig?...

28.11.2022

“Die Unternehmen mit der größten Diversität übertreffen heute mit größerer Wahrscheinlichke[...]

Weiterlesen >

Most Innovative English Language Training CEO 2022: Patricia...

25.11.2022

Wir freuen uns sehr über das Ergebnis der German CEO Excellence Awards 2022: We're thilled abou[...]

Weiterlesen >

Accelerated Learning: Win-Win in Rekordzeit...

24.11.2022

🌍Pandemie und Krieg zeigen uns allen nachdrücklich, jeden Tag, wie globalisiert unsere Welt ist[...]

Weiterlesen >

Buchen Sie einen UNVERBINDLICHEN Beratungstermin

Oder Kontaktieren Sie uns Per Telefon oder Mail

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmenskunden
02241 / 255 612 0 info@englisch-nach-mass.de Mo - Do: 08:30 - 16:30 Uhr
Fr: 08:30 - 13:30 Uhr