Mother’s Day.Money? Money? Money?

Haben Sie schon einmal von Anna Jarvis gehört? Wahrscheinlich nicht, denn Anna Jarvis ist aus der kollektiven Erinnerung weitestgehend verschwunden. Aber ihr Erbe, das wird jeden Mai gefeiert. In vielen Ländern. Nämlich der Muttertag.

Viele angelsächsische Bräuche wie z. B. Halloween oder der Valentinstag werden ja den USA zugeschrieben. Im Fall von Valentine’s Day und Halloween stimmt das allerdings nicht, denn beide haben ihre Anfänge in Großbritannien. Beim Muttertag, so wie er heute verstanden wird, ist es aber tatsächlich der Fall. Der Muttertag entstand zwischen 1905 und 1911 in den USA.

Es gab Vorboten, wie z. B. der britische „Mothering Sunday“, aber die US-Amerikanerin Anna Jarvis ist für die heute übliche Form des Muttertags verantwortlich.

Annas Mutter wünschte sich immer einen Tag, an dem die Leistungen der Mütter anerkannt wurden. Als Annas Mutter, Anna Marie Reeves Jarvis, 1905 starb, wurde die Erfüllung dieses Wunsches für Anna Jarvis zum Lebenswerk.

Anna Jarvis begann eine intensive Lobbyarbeit und erreichte in nur 6 Jahren, nämlich bis 1911, dass der Tag flächendeckend in den USA begangen wurde. Kurz vor dem Ausbruch des ersten Weltkriegs am 8. Mai 1914, war es dann soweit. Der zweite Sonntag im Mai wurde offiziell, per Regierungsbeschluss, zum Muttertag ernannt.

Anna Jarvis wollte keinen Kommerz. Vielmehr wollte sie öffentliche Anerkennung für die enorme Leistung aller Mütter. Daher war der Muttertag anfänglich einfach und schlicht. Kleine, selbstgebastelte Geschenke. Blumensträuße vom Feld (oder Nachbars Garten). Selbstgebackener Kuchen. Besuche bei der Mutter.

Und dann, sehr schnell sogar, entdeckten Geschäftsleute die riesigen, kommerziellen Möglichkeiten des Muttertags. Innerhalb kürzester Zeit war von Anna Jarvis‘ Vision, einer innigen Zweisamkeit von Müttern und Kindern, wenig übrig geblieben.

Wenn Sie dem kommerziell geprägten Drumherum um den Muttertag wenig abgewinnen können, dann sind Sie übrigens in bester Gesellschaft.

Nachdem Anna Jarvis so sehr für den Muttertag gekämpft hatte, war sie von dem daraus entstandenen kommerziellen Ungeheuer so entsetzt, dass sie den Rest ihres Lebens damit verbrachte, GEGEN diese Art des Muttertages zu kämpfen.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/79/Anna_jarvis.jpg

Mehr zu diesem Falschen Freund gibt’s morgen im InfoChannel. Reinschauen. Anschauen. Lächeln. Lernen. https://www.youtube.com/c/Englisch-nach-massDe

2019-04-16T10:44:14+00:00