Hüte dich vor Falschen Freunden: „Sie trägt ein Neckholder“

Wussten Sie, dass Neckholder diesen Sommer ein richtiges Comeback erleben sollen? Das sollten Sie aber keinem englischsprachigen Menschen erzählen, denn der wird davon eher schockiert sein. Aber warum? Sind die Angelsachsen so prüde? No, not really. Vielmehr lauert hier eine Sprachfalle.

Im Deutschen werden schulterfreie Oberteile die im Nacken gebunden sind, als „Neckholder“ bezeichnet. Dabei kann es sich um alle möglichen Kleidungsstücke handeln. Tops, BHs oder Kleider.
Aber und hier kommt das Tückische: Der Begriff „Neckholder“, der so schön englisch klingt, ist gar nicht englisch.
Er ist ein Pseudoanglizismus, also ein deutscher Ausdruck. Zwar setzt sich dieser Begriff aus den englischen Wörtern „neck“ (Nacken/Hals) und „hold“ (halten) zusammen, bedeutet auch „Nackenhalter“. Aber dieses Wort hat im Englischen überhaupt keine Bedeutung, es existiert als Begriff nicht.
Stattdessen wäre im Englischen die Assoziation bei dem Begriff „Neckholder“ das Würgen. Als Ableitung des „Nackenhaltens“. Sucht man auf Englisch also einen „Neckholder“, dann sucht man einen Würger, also einen Gewalttäter. Wenn auch mit einer etwas seltsamen Wortbildung.
Eine doch sehr bedrohliche Interpretation dieses an sich harmlosen Scheinanglizismus.
Erlauben Sie sich also ein bisschen Kopfkino mit der folgenden Szene:
Deutsche shoppen in den USA. Werden im Geschäft mit „can I help you“ angesprochen und antworten mit: „I’m looking for a neckholder“…
Die englische Bezeichnung für diese Art Kleidungsstück ist übrigens „halter top“.

Mehr zu diesem Falschen Freund gibt’s morgen im InfoChannel. Reinschauen. Anschauen. Lächeln. Lernen. https://www.youtube.com/c/Englisch-nach-massDe

2019-02-11T17:31:05+00:00