Winning the Race?

Diese Überschrift ist ein Wortspiel. Denn das Wort „race“ ist ein schwieriges Wort. Besonders in der jetzigen Zeit.

Nicht nur weil es unterschiedliche Bedeutungen hat, sondern weil es sich in manchen dieser Bedeutungen nicht gut in die deutsche Sprache übersetzen lässt.

Die erste Bedeutung von „race“ ist einfach. Ein Rennen, ein Wettlauf, ein Wettrennen. „Thomas won the race“ macht Thomas zum glücklichen Gewinner des Rennens.

Bei weiteren Bedeutungen von „race“ wird es schwierig.

Fangen wir daher bei der einfachen Definition an. „Human race“ – die Menschheit.

Dann gibt es „race“ als biologischen Begriff z. B. bei Tieren, hier kann oft auch das Wort „breed“ angewendet werden. Genetisch oft klar definierbar, eindeutig verständlich. Auch noch relativ unkompliziert.

Aber jetzt kommen wir zu dem nicht so einfachen Teil, nämlich dem Wort im Kontext von (Menschen) Rasse. Oft wird das englische „race“ im „harmlosen“ biologischen Zusammenhang mit dem soziologischen Begriff der menschlichen „Rasse“ verwechselt bzw. falsch übersetzt. So kommt es dann zu problematischen Irrtümern im Gebrauch des Wortes.

Besonders bei dem Gebrauch des Wortes „Rasse“ mit Hinblick auf Menschen, wird es mit der deutschen Geschichte problematisch. „Rasse“ ist mit allem Möglichen getränkt, wenig davon positiv oder gut. Daher ist große Vorsicht geboten wenn z. B. „racial conflict“ als „Rassenkampf“ übersetzt wird.

Menschen unterschiedlicher Herkunft, Aussehens oder Gewohnheiten als „Rasse“ zu bezeichnen, ist weder auf Deutsch noch auf Englisch (race) korrekt. Und hier meine ich „korrekt“ im Sinne von „richtig“ wie auch „anständig“. Bessere und vor allem angemessenere englische Begriffe wären z. B.: populations, people(s), ethnic groups, or communities.

Aus der Studie „Race and Racial Conflict“ von Omoyemen Alli.

„… racism and racial discrimination are among the most upsetting adversities in our society.“ „Racism can destroy communities and a person’s self image; it can divide people, it is related to white privilege and unawareness, and can lead to hopelessness“.

„… Rassismus und rassistische Diskriminierung gehören zu den schlimmsten Widrigkeiten unserer Gesellschaft.“ „Rassismus kann genauso die Gemeinschaft wie das Selbstbild des Einzelnen zerstören; er teilt Menschen, er ist mit weißen Privilegien und Nichtwahrnehmung verbunden und kann zur Hoffnungslosigkeit führen“.

Lassen Sie uns bitte gemeinsam etwas gegen diese Hoffnungslosigkeit tun.