Was können wir vom Online-Lernen in unserer aktuellen Situation lernen?

Um die Ausbreitung von COVID-19 in dieser neuen Welle der Pandemie zu stoppen, schließen Unternehmen wieder einmal oder vielleicht sogar zum ersten Mal ihre Büros. Viele, oder sogar alle, Mitarbeiter beginnen, komplett von zu Hause aus zu arbeiten, oder tun dies bereits seit längerem. Im März letzten Jahres haben wir bei Englisch nach Maß selbst diese Umstellung geschafft und gehen diesen Weg seither gemeinsam mit Voxy, unserem Partner für die Englisch-Lernplattform EnM-24/7.

Als wir Anfang März 2020 begannen, Pläne für die vorübergehende Schließung unserer Büros zu schmieden, um ein vollständig online durchgeführtes, virtuelles Team-Meeting für Teammitglieder auf vier verschiedenen Kontinenten abzuhalten, wurde uns klar, dass wir einen Großteil der Arbeit, die wir geleistet haben, um Best Practices für virtuelles Training zu etablieren, für erfolgreiches virtuelles Arbeiten nutzen können.

Die Umstellung auf die Arbeit von zu Hause aus ist oft stressig, da räumlich verteilte Teams unter Isolation leiden und Probleme mit der Kommunikation haben können. In den letzten zehn Jahren haben wir eine vollständig online arbeitende englische Sprachplattform betrieben, und wir wollten einige Tipps weitergeben, die uns helfen, über Sprachen, Kulturen und Zeitzonen hinweg zusammenzuarbeiten.

  1. Stellen Sie sicher, dass jeder die Hardware und Software hat, die er braucht, um erfolgreich zu sein. Es ist schwierig, an einem gemeinsamen Dokument zu arbeiten oder einen Videoanruf zu führen, wenn die Bandbreite nicht ausreicht. Und Menschen, die es gewohnt sind, mehrere Monitore am Arbeitsplatz zu haben, werden sich schwer tun, an einem einzigen Laptop-Bildschirm zu arbeiten. Wenn es möglich ist, sollten Ihre Mitarbeiter dedizierte Home-Office-Bereiche mit ähnlichen Geräten wie im Büro einrichten. Und wenn das nicht möglich ist, passen Sie Ihre Erwartungen an. Lassen Sie Ihre Mitarbeiter Videokonferenzen abschalten, wenn sie einfrieren oder die Audioqualität beeinträchtigen. Oder wechseln Sie zum Telefon, wenn das besser funktioniert.
  2. Versuchen Sie, Ablenkungen zu begrenzen. Wir bitten unsere Trainer, Headsets mit Mikrofonen zu verwenden und in einem Bereich mit neutralem Hintergrund für Videoanrufe zu sitzen. Virtuelle Meetings funktionieren am besten, wenn es weniger Unterbrechungen durch Hintergrundgeräusche und visuelle Ablenkungen gibt.
  3. Nehmen Sie Ihre Heimarbeit ernst und beginnen Sie damit, sich so zu kleiden, wie Sie es für das Büro tun würden, gehen Sie an einen anderen Ort in Ihrer Wohnung und beginnen Sie Ihren Arbeitstag. Das Einrichten einer Routine hilft, die Grenzen zwischen Arbeit und Zuhause zu definieren, wenn beides am selben Ort stattfindet.
  4. Nutzen Sie Instant-Messaging-Tools für die computervermittelte Kommunikation in Echtzeit. Ob Whatsapp, Slack, iMessage, Gchat oder ein anderes textbasiertes Echtzeit-Tool, stellen Sie sicher, dass Sie mit Ihren Kollegen und direkten Mitarbeitern in Kontakt bleiben. Es kann eine Herausforderung sein, die Bürokultur aufrechtzuerhalten, während Sie aus der Ferne arbeiten, also stellen Sie sicher, dass es viele Möglichkeiten zur Zusammenarbeit und Kommunikation gibt.
  5. Wenn möglich, kommunizieren Sie per Video-Chat. Die Möglichkeit, die Gesichter Ihrer Kollegen zu sehen, ist hilfreich für die nonverbale Kommunikation und erleichtert die Zusammenarbeit.
  6. Vermeiden Sie Multitasking. Während einer Online-Konferenz mit mehreren Teilnehmern kann es verlockend sein, zwischen den Fenstern zu wechseln und Ihre E-Mails zu prüfen, eine Nachricht zu schreiben oder andere Dokumente zu lesen. Tun Sie das nicht. Ihre Kollegen werden merken, dass Sie nicht bei der Sache sind, und Sie werden nicht in der Lage sein, der Besprechung, an der Sie teilnehmen, Aufmerksamkeit zu schenken.
  7. Seien Sie pünktlich. Während persönliche Besprechungen durch die Logistik verzögert werden können, ist einer der Vorteile der Heimarbeit, dass Sie immer bereit für Ihre nächste Besprechung sind. Remote-Arbeit kann Ihren Tag effizienter gestalten, wenn jeder zu den Besprechungszeiten anwesend und bereit ist.

Wir hoffen, dass unsere Erfahrungen vielen Menschen dabei helfen können, auch während des Shutdowns mit ihren Kollegen und Mitarbeitern in Verbindung zu bleiben. Und wir hoffen, dass diese Tipps für erfolgreiches Remote-Arbeiten es ein wenig leichter machen, angesichts der beispiellosen Unsicherheit den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten. Wir sind sicher, dass die Schwierigkeiten, die durch COVID-19 entstanden sind, nur vorübergehend sind, aber dass die Lektionen, die wir zur Verbesserung der Remote-Arbeit gelernt haben, dauerhaft sein werden

************************

What Can Online Learning Teach Us Today?

To help stop the spread of COVID-19 in this new wave of the pandemic, organizations are once again, or even maybe for the first time, closing their offices. Many, or even all, employees begin to work, or have been working, completely from home. Last March we made this switch ourselves at Englisch nach Maß, and we have been following this path since then, along with Voxy, our partner for the EnM-24/7 English Learning Platform.

Back in March 2020, as we began making plans to temporarily close our offices to have a fully online, virtual team meeting for team members in four different continents, we realized that we can leverage much of the work we’ve done to establish best practices for virtual teaching as we begin virtual working. Making the switch to working from home is often stressful, as distributed teams can suffer from isolation and have issues with communication. For the past ten years, we have been running a fully online English language platform, and we thought we would share a few tips that help us collaborate across languages, cultures, and time zones.

    1. Make sure that everyone has the hardware and software they need to be successful. It is difficult to work on a collaborative document or have a video call if you lack sufficient bandwidth. And people used to having multiple monitors at work will be hard-pressed to work on a single laptop screen. When possible, have your employees create dedicated home office spaces with equipment similar to what they use in the office. And, when that is not possible, adjust your expectations. Have employees turn off video conferencing when it freezes or is compromising audio quality. Or switch to the phone if that is working better.
    2. Try to limit distractions. We have our teachers use headsets with microphones and sit in an area with a plain backdrop for video calls. Virtual meetings work best when there are fewer interruptions from background noise and visual distractions.
    3. Take your remote work seriously, and begin by dressing the way you would for the office, moving to a different location in your home, and beginning your workday. Setting up a routine helps define the boundaries of work and home when they are both happening in the same place.
    4. Leverage instant messaging tools for real-time, computer-mediated communication. Whether it’s Whatsapp, Slack, iMessage, Gchat, or some other real-time, text-based tool, make sure you stay in touch with your colleagues and direct reports. Maintaining the office culture while remote can be challenging, so make sure there are plenty of opportunities for collaboration and communication.
    5. When possible, communicate via video-chat. Being able to see your colleagues’ faces is helpful for nonverbal communication and makes collaboration easier.
    6. Don’t multitask. It can be tempting on a multi-person conference call to switch windows and start checking your email, writing a message, or reviewing other documents. Don’t do this. Your colleagues will know that you are not engaged, and you will not be able to pay attention to the meeting you are attending.
    7. Be on time. While in-person meetings can get delayed by logistics, one of the benefits of working remotely is that you are always ready for your next meeting. Remote working can add efficiency to your day when everyone is present and ready at meeting times.

We hope that our experience can help many people stay connected to their colleagues and collaborators during this shutdown. And we hope that these tips for successfully working remotely will make it a bit easier to maintain business as usual in the face of unprecedented uncertainty. We are certain that the difficulties generated by COVID-19 are temporary, but that the lessons learned to improve remote work will be permanent.

 

By Dr. Katie Nielson
Katie is Voxy’s Chief Education Officer, which means she leads the teams ensuring that learners are getting the most efficient and effective educational experience possible. She has a PhD in Second Language Acquisition and years of experience teaching languages, building language courses, and evaluating the effectiveness of language training as a research scientist. She lectures and writes about all things related to language learning and educational technology.

Article first published on Voxy’s website. Voxy authorizes Englisch nach Mass GmbH to publish as a Certified Channel Partner.