Microlearning: Sprachtrainingsprogramme innovativ gestalten

Erinnern Sie sich an die 1990er Jahre, als das Internet noch in den Kinderschuhen steckte und Informationen nicht so leicht verfügbar waren wie heute? Damals fand der meiste Unterricht persönlich statt, in einem Klassenzimmer, und wenn man etwas Neues lernen wollte, griff man nicht zur Tastatur oder zum Telefon. Stattdessen griff man zu – ich wage es zu sagen – einer physischen Enzyklopädie, um Informationen zu erhalten. Für Sprachlerner gab es in dieser Zeit keine mobilen Apps, und die E-Learning-Software war nicht so intuitiv wie heute. Heute, mit dem Internet, können wir jederzeit und überall Informationen finden und aufnehmen. Die Verlockung, mehrmals am Tag auf das Smartphone zu schauen, konkurriert mit der Aufmerksamkeitsspanne der Lernenden und trägt dazu bei, dass sich die Art und Weise, wie Menschen lernen, verändert. Infolgedessen werden verkürzte Inhalte immer beliebter. Dies ist das grundlegende Konzept von Microlearning und wir wenden es häufiger an, als wir denken.

Was ist Microlearning?

In seiner einfachsten Form ist Microlearning eine Lernmethode, die Informationen in einem kleineren und leichter verdaulichen Format vermittelt. Doch Microlearning ist nicht nur mundgerechtes Training. Microlearning ist hyperfokussiert und bietet die richtige Menge an Informationen in der richtigen Zeit, um Lernenden zu helfen, bestimmte Ziele zu erreichen. Es gibt auch eine exakte Wissenschaft hinter der Funktionsweise unseres Gehirns und dem Microlearning. Microlearning aktiviert die Kapazität unseres Arbeitsgedächtnisses und unsere Aufmerksamkeitsspanne und bietet nur so viele Informationen, dass die Lernenden ein bestimmtes Ziel erreichen können. Für Lern- und Entwicklungsmanager (L&D), die einen großen Einfluss auf die Organisation haben wollen, fängt Microlearning die Aufmerksamkeitsspanne ein, fördert das Engagement der Mitarbeiter und hilft, einen Return on Investment (ROI) durch verbesserte Mitarbeiterproduktivität mit effizientem, personalisiertem Unterricht zu demonstrieren. In Sprachtrainingsprogrammen hat Microlearning die Fähigkeit, eine unauslöschliche Wirkung zu erzielen.

Der Einfluss auf die Aufmerksamkeitsspanne

Denken Sie an die durchschnittliche Zeit, die Sie mit dem Anschauen eines YouTube-Videos oder eines Videos in den sozialen Medien verbringen. Die Chancen stehen gut, dass Sie sich nicht dazu zwingen, Inhalte anzusehen, die drei Stunden lang sind. Sie haben bereits von der allgegenwärtigen Vorstellung gehört, dass die Aufmerksamkeitsspanne immer kürzer wird. Die Studie von Microsoft aus dem Jahr 2015, die die menschliche Aufmerksamkeitsspanne mit der eines Goldfisches vergleicht, ist umstritten. Was jedoch stimmt, ist, dass Lernende mehr Aufmerksamkeit aufbringen, wenn Inhalte in kurzen Abschnitten vermittelt werden, im Gegensatz zu einem stundenlangen Seminar. Wenn die Inhalte auf die spezifischen Bedürfnisse der Lernenden zugeschnitten sind, kommt Microlearning den kurzen Aufmerksamkeitsspannen entgegen, indem es die Informationen in kleineren, unterhaltsamen Stücken vermittelt. Das Lernen erfolgt unmittelbar und gibt den Mitarbeitern die Kontrolle darüber, wie schnell sie neue Fähigkeiten erwerben und diese am Arbeitsplatz oder in der realen Welt anwenden können.

Kürzere Inhalte können längeres Engagement bedeuten

Vor kurzem haben wir über die Regeln für das Engagement von Mitarbeitern in Sprachtrainingsprogrammen geschrieben. Personalverantwortliche und andere L&D-Fachleute beklagen oft zu Recht die Herausforderungen, die das Engagement der Mitarbeiter in einem Sprachtrainingsprogramm am Arbeitsplatz mit sich bringt. Dabei muss es gar nicht so schwer sein, das Engagement der Mitarbeiter zu steigern. Zu den intrinsischen Faktoren, die das Engagement der Mitarbeiter fördern, gehört die Bereitstellung relevanter, interessanter und auf die Karriere ausgerichteter Inhalte, die die Mitarbeiter dazu befähigen, ihre Ziele zu erreichen. Microlearning in Sprachtrainings hat das Potenzial, das Engagement der Mitarbeiter mit kurzen Inhalten und Vokabeln zu steigern, die sie benötigen, um in der realen Welt erfolgreich zu sein. Außerdem fördert Microlearning das Behalten der Sprache. Je mehr sich die Mitarbeiter engagieren, desto länger bleiben sie auf der Plattform, und mit einer niedrigeren Einstiegshürde wird auch der Sprachanfänger ermutigt, mehr zu lernen. Ironischerweise können kürzere Inhalte ein längeres Engagement bedeuten.

Mix & Match von Inhalten für eine bessere personalisierte Erfahrung

Wir sagen es immer wieder: Eine Einheitslösung für das Sprachenlernen funktioniert nicht. Sprachenlernen funktioniert am besten, wenn die Lernenden mit Inhalten üben, die ansprechend und relevant sind und ihnen helfen, ihre Ziele zu erreichen. Das Gute am Microlearning ist, dass die Lernenden die Lektionen mischen und in der Reihenfolge absolvieren können, die ihnen am meisten zusagt. EnM-24/7-Lektionen sind nur fünf bis zehn Minuten lang, was es für die Lernenden einfacher macht, sie in den Arbeitsweg, die Mittagspause oder die Freizeit zu integrieren. Mit Medien, die aus realen Szenarien extrahiert wurden, werden die Lernenden in einem EnM-24/7-Programm mit den Inhalten konfrontiert, die direkt zu ihrem Erfolg beitragen. Microlearning fördert die Eigenverantwortung des Lernenden, d. h. er ergreift die Initiative und übernimmt die Verantwortung für sein Lernen, anstatt sich ausschließlich auf die von den Administratoren auferlegten Anforderungen zu verlassen. Das Konzept der „Learner Agency“ gibt den Lernenden die Stimme und die Möglichkeit, für sich selbst einzutreten.
EnM-24/7 verbessert die Benutzererfahrung der Lernenden mit Inhalten, die personalisiert sind und das Engagement durch unsere Förderung des Microlearning steigern können. Unsere auf die Karriere ausgerichteten Kurse reichen von Anfängerkursen für Geschäftsenglisch bis hin zu Englisch für Führungskräfte. Englisch nach Maß kann Ihr Team mit dem effizienten Sprachtraining ausstatten, das es heute braucht, um seine Ziele für morgen zu erreichen.

Sind Sie daran interessiert, wie Sie Microlearning in Ihr Sprachprogramm einbauen können? Kontaktieren Sie uns.

***********************************

Microlearning: Innovating Language Training Programs

Remember the 1990s when the internet was in its infancy and information was not as readily available as it is today? In those days, most instruction took place in-person, in a classroom, and if you wanted to learn something new, you didn’t reach for your keyboard or phone. Instead, you reached for, dare I say it- a physical encyclopedia for information. For language learners during this era, no mobile apps existed, and elearning software was not as intuitive as it is today. Today, with the advent of the internet, we can find and absorb information, anytime, anywhere. The lure of checking smartphones multiple times a day competes with learner attention spans and contributes to the evolution of the way people learn. As a result, shortened content is becoming more popular. This is the fundamental concept of microlearning and we engage in it more often than we think.

What is Microlearning?

In its simplest form, microlearning is a method of learning that delivers information in a smaller and easier-to-digest format. Yet, microlearning isn’t only bite-sized training. Microlearning is hyper-focused and offers the right amount of information in the right amount of time, to help learners achieve specific goals. There is also an exact science behind how our brain functions and microlearning. Microlearning activates our working memory capacity and attention spans and gives only enough information to help learners achieve a specific objective. For Learning and Development (L&D) managers looking to make a big organizational impact, microlearning captures attention spans, encourages employee engagement, and helps demonstrate a return on investment (ROI) through improved employee productivity with efficient, personalized instruction. In language training programs, microlearning has the ability to make an indelible impact.

The Impact on Attention Spans

Think about the average time you spend watching a YouTube video or any video on social media. Chances are you won’t handcuff yourself into watching content that is three hours long. You’ve already heard the ubiquitous notion that attention spans are decreasing. Microsoft’s 2015 study comparing human attention spans to less than that of a goldfish, is debatable. What is true though, is learners pay more attention when content is delivered in short chunks as opposed to an hours-long seminar. Further, when content is personalized to specific learner needs, microlearning caters to short attention spans by delivering information in smaller, fun-sized pieces. Learning is immediate and puts employees in control of how quickly they gain new skills and can apply them to the workplace or in the real-world.

Shorter Content Can Mean Longer Engagement

We recently wrote about the rules of engagement for employees in language training programs. Human resources managers and other L&D professionals often rightly bemoan the challenges of employee engagement in a workplace language training program. Yet, boosting employee engagement need not be an uphill battle. The intrinsic factors that boost employee engagement include providing relevant, interesting, career-aligned content that empowers employees to achieve their goals. Microlearning in language training has the potential to accomplish higher employee engagement with short-form content and vocabulary needed to thrive in the real-world. Further, microlearning encourages language retention. The more employees are engaged, the longer they stay on the platform and with a lower barrier to entry, even the novice language learner is encouraged to study more. Ironically, shorter content can mean longer engagement.

Mix & Match Content for a Better Personalized Experience

We say this all the time: a one-size-fits-all approach to language learning does not work. Language learning works best when learners practice with content that is engaging, relevant, and helps them accomplish goals. The good thing about microlearning is that learners can mix & match lessons and take them in an order most appealing to them. Voxy lessons are only five to ten minutes long, making it easier for learners to fit into a commute, lunch hour, or downtime. With media extracted from real-world scenarios, learners in a Voxy program are exposed to the content that directly contributes to their success. Microlearning further encourages learner agency, the concept of a learner taking initiative and ownership of their learning, rather than solely relying on the requirements imposed by administrators. Learner agency gives learners the voice and choice to advocate for themselves.

Voxy enhances learner user experience with content that is personalized and able to boost engagement through our encouragement of microlearning. Our career-aligned courses run the gamut from beginner business English classes to English for executive leadership. Voxy can embolden your team with the efficient language training they need today to achieve their goals for tomorrow.

Interested in ways to include microlearning in your language program? Reach out to us.

By Alexis Todd
Alexis is one of Voxy’s Marketing Managers. Part of the Marketing team, she helps showcase how Voxy improves careers and performance by breaking down workplace language barriers. She has a Bachelor’s degree in Business and many years of experience leading marketing strategy for multinational organizations. Prior to joining Voxy, Alexis was on the Global Marketing team at WebMD.

Article first published on Voxy’s website. Voxy authorizes Englisch nach Mass GmbH to publish as a Certified Channel Partner.