Hüte dich vor Falschen Freunden: Schwangerer Stoff

Der Frühling naht. Die Luft wird milder. Die Bäume schlagen aus. Die Frühlingsgefühle erwachen. Und auf einmal hat man eine unerwartete Schwangerschaft.

Sehr unerwartet sogar, denn unser heutiges Thema ist Stoff. Gewebe. Baumwolle. Nylon. Polyester. Also das Zeug, aus dem Klamotten hergestellt werden.

Wie kommt das? Wie kann Stoff schwanger sein? Einfach, da gibt es nämlich diesen Falschen Freund…

Ein peinliches Fettnäpfchen, wenn der imprägnierte Stoff auf einmal schwanger ist…

Sind sich doch „imprägniert“ (waterproofed) und „impregnated“ (geschwängert) dem Anschein nach so ähnlich – und doch ganz anders.

Wenig hilfreich ist, dass bei Eingabe von „imprägniert“ bei LEO.org, der Begriff „impregnated“ tatsächlich auf Platz 3 in der Liste der Übersetzungen aufgelistet wird. In Klammern kommt dann ein „TECH“ hinter „impregnated“, das einen technischen Hintergrund für diese Übersetzung ausdrücken soll.

Nur das stimmt im realen, englischen Sprachgebrauch nicht! „Impregnated“ wird definitiv nicht als Synonym von „waterproofed“ verwendet, „impregnated“ bedeutet „geschwängert“.

Möchte man also darstellen, dass ein Gegenstand „imprägniert, im Sinne von „getränkt“ ist, dann wäre „saturated“ die deutlich bessere Wortwahl. Soll eine Imprägnierung mit Hinblick auf Wasserabweisung dargestellt werden, dann spricht man von „waterproofed“ (gegen Wasser sicher gemacht).

Ein kurzweiliges Beispiel von Theorie und Praxis. Und wieder ein Grund, Übersetzungen aus Wörterbüchern mit Vorsicht zu genießen.

Mehr zu diesem Falschen Freund gibt’s morgen im InfoChannel. Reinschauen. Anschauen. Lächeln. Lernen. https://www.youtube.com/c/Englisch-nach-massDe

2019-02-19T12:10:26+00:00