Hüte dich vor Falschen Freunden: Ich bin so Out of Order

Vor einigen Jahren hat sich der Blog schon einmal mit diesem Falschen Freund befasst. Ich greife das Thema noch einmal auf, da ich immer wieder feststelle wie hartnäckig dieser böse Kumpel sich durchsetzt. Es tappen so viele Menschen in diese peinliche Falle, dass ein neuer Anlauf um ihm das Handwerk zu legen mir mehr als erforderlich erscheint.

Zuerst, ja, den Ausdruck „out of order“ gibt es im Englischen. Er ist so auch grammatikalisch richtig und die Vokabeln stimmen ebenfalls. Was ihn allerdings zum tückischen Falschen Freund für deutschsprachige Menschen macht, ist seine Bedeutung.

Im Englischen wird der Begriff „out of order“ für Geräte, Maschinen oder elektronische Geräte verwendet, die nicht mehr funktionieren. „Out of order“ bedeutet „kaputt„! „Out of order“ ist ausschließlich für Mechanik, Elektronik oder Technik reserviert und beschreibt einen Mangel an Funktionstüchtigkeit. Der Begriff wird NIE mit Bezug auf Lebewesen, egal ob Mensch, Tier oder Alien :-) angewendet.

Im Deutschen ist das anders. Hier ist das genaue Gegenteil der Fall. Wenn ein Mensch (oder ein Tier) unpässlich ist, wenn es ihm nicht gut geht, wenn es nicht richtig „funktioniert“, dann wird dieser Zustand als „out of order“ bezeichnet. (Ich bin heute Out of Order.)

Und genau hier liegt der entscheidende Unterschied. Im Englischen sind Lebewesen z.B.
• not well
• unwell
• sickish
• indisposed
• ailing

aber „out of order“ sind nur Gegenstände, nicht Menschen. (The escalator is out of order.)