Hüte dich vor Falschen Freunden: 3 (Sprach) Fallen im Job Interview Vorstellungsgespräche sind anstrengend. Sie sind oft stressig. Wenn sie gut laufen, dann machen sie Spaß. Jedoch ist das Vorstellungsgespräch keine Situation, welche die meisten Menschen gerne und oft erleben möchten.

Hüte dich vor Falschen Freunden: 3 (Sprach) Fallen im Job Interview

Vorstellungsgespräche sind anstrengend. Sie sind oft stressig. Wenn sie gut laufen, dann machen sie Spaß. Jedoch ist das Vorstellungsgespräch keine Situation, welche die meisten Menschen gerne und oft erleben möchten.

Wenn das Vorstellungsgespräch dann auch noch zum “job interview” “mutiert”, wird es häufig ein Garant für schlaflose Nächte. Was also tun, wenn das Vorstellungsgespräch mehr oder weniger auf Englisch stattfinden soll?

Im Internet finden sich viele Ratgeber für erfolgreiche “job interviews”, deswegen sollen “Do’s und Don’ts” hier kein Thema sein. Vielmehr plauschen wir heute über tückische Falsche Freunde, die das Vorstellungsgespräch auf Englisch etwas abenteuerlich gestalten können.

Heimtückischer “Kumpel” Nr. 1: Empathic

Sie möchten vermitteln, dass Sie ein einfühlsamer Team Player sind? Dass sie sich gut in andere Menschen hineinversetzen können? Und beschreiben sich als “an empathic person”?

Schwupps, ist die Falsche Freunde Falle zugeschnappt. Sie haben sich gerade als jemand bezeichnet, der mit Nachdruck agiert. Also gerne mal auf den Tisch haut.

“Einfühlsam”, “verständnisvoll” bzw. “mitfühlend” wäre “empathetic“!

Heimtückischer “Kumpel” Nr. 2: Sensible

Sie sind empathisch, gleichzeitig aber auch sensibel? Besondere Feinfühligkeit gehört zu Ihren Stärken? Dann ist “sensible” keine gute Wortwahl!

“Sensible“ bedeutet nämlich “vernüftig”, rational agierend, sachlich. Alles sehr gute Charaktereigenschaften, die allerdings wenig mit der Feinfühligkeit gemeinsam haben.

Das englische Wort, welches auf feinste Impulse anspricht, ist nämlich “sensitive“.

Heimtückischer “Kumpel” Nr. 3: Actually

“Eigentlich” möchten Sie darauf hinweisen, dass etwas hochaktuell ist. Möglicherweise möchten Sie Ihren derzeitigen Job beschreiben, Ihre jetzigen Aufgaben darstellen.

Stattdessen sind Sie in die Falsche Freunde Fallgrube gerutscht. Wenn Sie also eine Situation ansprechen möchten, die gerade erlebt wird, sprich, aktuell ist, dann wäre “currently” der passende Begriff. Eine weitere Alternative wäre “at the moment”.

Actually” hingegen bedeutet “tatsächlich” oder “eigentlich”.

Actually, she’s an empathic person, quite sensible. At the moment however, she has really seen the need to be empathetic and sensitive towards people struggling with the pandemic.

Weitere Beiträge

Accelerated Learning Technik: BLENDED COACHING...

23.06.2022

Optimierung: Englisch Coaching & Digitalisierung Das Bild das die meisten Menschen vom Engli[...]

Weiterlesen >

Baby Boom II...

21.06.2022

"In Deutschland kommen fast so viele Babys auf die Welt wie zuletzt nach dem Zweiten Weltkrieg […[...]

Weiterlesen >

ACRONYM...

14.06.2022

Acronym: an abbreviation formed from the initial letters of other words and pronounced as a word[...]

Weiterlesen >

Buchen Sie einen UNVERBINDLICHEN Beratungstermin

Oder Kontaktieren Sie uns Per Telefon oder Mail

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmenskunden
02241 / 255 612 0 info@englisch-nach-mass.de Mo - Do: 08:30 - 16:30 Uhr
Fr: 08:30 - 13:30 Uhr