„Grooming“: Ein vielseitiges Wort

Das Wort „grooming“ hat viele Seiten.

Die erste Bedeutung von „grooming“ passt für Mensch und Tier und bedeutet „schick machen“, „pflegen“, „zurechtmachen“.

She’s well-groomed = Sie ist gepflegt.

I have to groom my horse = ich muss mein Pferd striegeln.

Rabbits spend a lot of their time grooming each other = Kaninchen verbringen viel Zeit mit gegenseitigem Putzen.

Auch bei Schnee findet das Wort Gebrauch. Hier bedeutet „grooming“ den Schnee glatter zu machen, zu verdichten, kompakter zu machen, damit man besser darauf Ski fahren kann = They groomed the ski run this morning.

Aber, seit einiger Zeit hat das Wort „Grooming“ eine weitere, eine düstere, Bedeutung.

Der Begriff hat sich im Deutschen sowie im Englischen etabliert, mit dem Unterschied, dass er sich im Deutschen nur auf Minderjährige bezieht, im Englischen jedoch auf alle Altersgruppen.

Das Wort beschreibt eine gezielte Kontaktaufnahme seitens eines Täters, der Missbrauchsabsichten hat. Grooming beschreibt einen Prozess, indem stufenweise das Vertrauen des Opfers erschlichen wird.

So werden Opfer umschmeichelt, sie werden beschenkt, all das um ihr Vertrauen zu erschleichen und sie dann zu missbrauchen. Genau wie in der ursprünglichen Bedeutung, wird hier das Opfer „zurechtgemacht“ bzw. für die Ausbeutung „vorbereitet“.

Wenn dies im Internet geschieht, in sozialen Netzwerken z.B., dann wird diese Handlung als Cyber-Grooming bezeichnet.