False Friends at Christmas: A Crib under the Christmas Tree

To a German speaker this sentence sounds perfectly normal. It’s the literal translation of a type of Christmas decoration that can be found in many German homes at Christmas.

It’s also guaranteed to confuse an English speaker.

„Crib“ in English is where a baby sleeps. So far so good, and so far even more confusing.

Because the Christmas decoration that we’re talking about here is centered around the baby Jesus. The baby that was born in a stable and had no bed…

So, let’s look at this false friend under the Christmas tree. Germans (and other German-speaking nations) like to put a replica of the nativity under or near the tree. It is a very popular Christmas decoration.

The nativity scene contains the stable, the shepherds, the animals in the stable (ox, ass, sheep), Joseph, Mary and, of course, the baby Jesus. The collective name for this decorative element in German is „Krippe“. And that brings us to today’s false friend, the CRIB.

„Krippe“ and „crib“ are very similar. And, of course, a baby sleeps in a crib. However, baby Jesus did not sleep in a crib. He slept in a manger. A manger is a sort of trough that animals eat from. It’s usually filled with hay, so it provided a nice, warm bed for this special baby.

And a lot of confusion for German speakers…

*********

Falsche Freunde zu Weihnachten: The Crib under the Christmas Tree

Für Deutsche klingt dieser Satz völlig richtig. Sieht „crib“ doch nach einer passenden Übersetzung für die beliebte Weihnachtsdeko aus, die überall in Deutschland an Weihnachten zu finden ist.

„Crib“ in diesem Sinne verwirrt aber einen englischsprachigen Menschen mit nahezu 100%iger Wahrscheinlichkeit.

„Crib“ auf Englisch ist das Möbelstück, in dem ein Baby schläft. So weit so gut, und daher noch verwirrender.

Denn bei der Weihnachtsdekoration, von der wir hier sprechen, steht das Jesuskind im Mittelpunkt. Das Baby, das in einem Stall geboren wurde und kein Bett hatte…

Schauen wir uns also diesen falschen Freund unter dem Weihnachtsbaum an. Deutsche (und andere deutschsprachige Nationen) stellen gerne eine Nachbildung der Geburt Christi unter oder in der Nähe des Baumes auf. Es ist eine sehr beliebte Weihnachtsdekoration.

Die Krippe enthält den Stall, die Hirten, die Tiere im Stall (Ochse, Esel, Schafe), Josef, Maria und natürlich das Jesuskind. Der Sammelbegriff für dieses Dekorationselement lautet im Deutschen „Krippe“. Und damit kommen wir zu unserem heutigen falschen Freund, der CRIB.

„Krippe“ und „crib“ sind sich sehr ähnlich. Und natürlich schläft ein Baby in einer „crib“. Aber das Jesuskind schlief nicht in einer „crib“. Er schlief in einer Krippe. Auf Englisch heißt „Krippe“ allerdings „manger“… Und die „Krippe“, also die Weihnachtsdeko? Die heißt „nativity scene“.

Merry Christmas!